Archiv für das Schlagwort DSSQ

Punktsieg für DSSQ!

11. September 2017

, , ,

Die heutige Veranstaltung der Wirtschaftsverbände „Die Familienunternehmer“ und „Die jungen Unternehmer“ im Industrie Club wurde abgesagt. Von Anfang an war fraglich, ob der Spitzenkandidaten der AfD Martin Renner, einem bekennenden Sympathisanten des radikalen Rechtsaußen-Politikers Björn Höcke, überhaupt bei der Podiumsdiskussion auftauchen würde.
Es scheint, dass der Industrie Club doch aus der Geschichte gelernt hat und nicht …

... weiterlesen »

„Besorgte Eltern“ kommen mit einem Bus nach Düsseldorf Wirtschaftsvertreter laden 85 Jahre nach Hitler erneut Rechtsradikalen in den Industrieclub Düsseldorf

9. September 2017

, , , ,

Pressemitteilung vom Bündnis DSSQ

Zweimal Proteste am Montag, 11.9.:

Gleich zweilmal meldet am Montag das Bündnis „Düsseldorf stellt sich quer“ Proteste an. Um 16 Uhr kommt der „Bus der Meinungsfreiheit“ auf den Johannesrauplatz. Mit dem Bus wollen die Veranstalter unter dem Slogan EhebleibtEhe für die Zweigeschlechtlichkeit, gegen Gender, Sexualisierung und allen damit verbundenen Positionen werben. Die Frankfurter …

... weiterlesen »

Pressemitteilung vom Bündnis „Düsseldorf stellt sich quer“

30. August 2017

, ,

Zivilcourage darf nicht kriminalisiert werden! Skandalurteil gegen Düsseldorf stellt sich quer wegen Sitzblockade gegen Republikaner-Aufmarsch
Es wirkte wie bei einem Terroristen-Prozess: Vor Einlass in den Gerichtssaal wurden die Ausweise aller Beobachter kopiert und erneute Leibesvisitationen durchgeführt. Durch Panzerglas von den Zuschauern getrennt saßen heute Mischa Aschmoneit und Torsten Nagel von Düsseldorf stellt sich quer vor Gericht. …

... weiterlesen »

Protest gegen Skandalurteile der Staatsanwaltschaft Düsseldorf

29. August 2017

, , ,

Die Staatsanwaltschaft Düsseldorf hat Strafbefehle gegen Torsten Nagel, früher Falken-Geschäftsführer und Mischa Aschmoneit, Programmplaner im zakk in Höhe von insgesamt 10.500,- Euro  wegen „Landfriedensbruch“, „Störung einer Versammlung“ usw.erlassen. Anlässe für die drakonischen Strafen sind die Proteste am Oberbilker Markt gegen die neonazistischen „Republikaner“ im März 2016 und Aktivitäten gegen die neonazistische AfD, wo Torsten und …

... weiterlesen »

An der längsten Theke der Welt ist kein Platz für die AfD!

11. August 2017

, , , ,

Am Sonntag, 13.8. hat sich die AfD in den Henkelsaal in der Düsseldorfer Altstadt geklagt, um dort ihren Bundeswahlauftakt zu veranstalten. Die Pächter des Schlösser „Quartier Bohème“ zu dem der Henkelsaal gehört, haben versucht den Mietvertrag mit der AfD wieder zu kündigen. Doch leider ohne Erfolg.
In der Düsseldorfer Altstadt können wir mit jedem ein Bier …

... weiterlesen »

Gericht gibt AfD-Rassisten den Henkel-Saal. Wir kommen auch!

11. August 2017

, , , , ,

 
„Amtsgericht Düsseldorf: Die AFD darf die geplante Veranstaltung am 13.08.2017 im Henkel-Saal durchführen
Das Amtsgericht Düsseldorf – Zivilgericht – Az. 43 C 222/17 hat heute im einstweiligen Verfügungsverfahren dem Antrag des Antragstellers (Kreisverband Düsseldorf der Alternative für Deutschland) auf Zurverfügungstellung des Henkel-Saals der Antragsgegnerin (Schlösser Quartier Bohème GmbH) zur Durchführung einer Wahlkampfveranstaltung am 13.08.2017 in der …

... weiterlesen »

Brand im Hinterhof der Linken Düsseldorf Polizei ermittelt wegen Brandstiftung

10. Juni 2017

, , , ,

 Pressemitteilung/Einladung zum Pressegespräch/Fototerminvon DIE LINKE. Düsseldorf und Linkes Zentrum HinterhofDüsseldorf, den 9.6.2017Brand im Hinterhof der Linken DüsseldorfPolizei ermittelt wegen BrandstiftungAm heutigen Freitag, den 9.Juni 2017, brannten 3000 Wahl-Plakate derPartei „Die Linke“ im Hinterhof des Wahlkreisbüro der LinkenBundestagsfraktionsvorsitzenden Sahra Wagenknecht auf der Corneliusstr.108 in Düsseldorf., wo sich auch der Kreisbüro der LINKEN und dasLinken Zentrum Hinterhof …

... weiterlesen »

Holocaust-Leugner blieben isoliert

29. Mai 2017

, , , , , ,

Die Polizei schützte am Sonntag in Düsseldorf die „Meinungsfreiheit“ von Neonazis aus dem Umfeld der Partei „Die Rechte“. Etwa 50 Kundgebungsteilnehmer forderten vor dem Generalkonsulat von Ungarn in der Adersstraße die Freilassung des Holocaust-Leugners Horst Mahler aus magyarischem Gewahrsam. Etwa 100 Antifaschisten protestierten lautstark gegen die Zusammenrottung.

 

... weiterlesen »

Neuer Kundgebungsort für DSSQ – Düsseldorf: no-go-area für Neonazis und Holocaustleugner!

23. Mai 2017

, , , ,

  Am Sonntag, 28.5. mobilisiert die neonazistische Partei die RECHTE für16 Uhr vor das ungarische Konsulat nach Düsseldorf auf die Adersstr.12-14. Das Thema der Kundgebung ist „Freiheit für Horst Mahler“.

... weiterlesen »

Stellungnahme von DSSQ zu den beiden vergangenen Abenden:

19. Mai 2017

, , ,

 
 
Zwei Tage mit lautstarkem Protest gegen Sarrazin liegen hinter uns. Kreative Sprechchöre, Renitente Trillerpfeifenpfeifer, die nicht müde wurden ihren Protest gegen Sarrazin auf die Straße zu bringen, Torten die für Sarrazin mitgebracht wurden, Bier das für die Solidarität am Fürstenplatz getrunken wurde, ein antirassistisches Fest mit Trommeln, Poetry Slam und lauter Musik haben der Lesung …

... weiterlesen »

Ältere Nachrichten ·